Alles muss raus…

… aus dem kalten Nass. Gestern ist unser letzter Molch aus dem Aquarium ins Aquaterarium gegangen. Wahnsinn! Wir haben jetzt um die 30 Jungtiere. Leider sind bisher schon 2 Molche verstorben, aber Molche zu züchten ist auch recht schwierig.

Sind wir gespannt, wann der erste Molch eine Abkühlung im Wasser sucht.

Der Molchnachwuchs erobert das Land!

Kaum zu glauben. Unser Nachwuchs ist tatsächlich schon soweit! Chinesische Feuerbachmolche schlüpfen aus ihren Eiern im Wasser. Dort verweilen sie für einige Wochen, bis sich ihre Kiemen zurückbilden. Dann verlassen sie das Wasser und gehen für bis zu zwei Jahre an Land! Es ist schon ein Wahnsinn, dabei ist es eigentlich ziemlich schwer Nachwuchs zu züchten. Doch irgendwie gelingt es uns doch sehr gut.

Eigentlich hatte alles damit begonnen, dass wir nur 2 Molche bekommen haben, da einfach nicht mehr zur Verfügung standen. Und ratz-fatz … hatten wir Eier im Aquarium. Diese schlüpften und was soll ich sagen. Aus Zwei mach Viele. Wir haben mittlerweile über 30 Jungtiere! Und nun sind die ersten beiden soweit an Land zu gehen. Aber am Besten, ihr schaut euch das selbst an!

Viel Spaß dabei. 😉

Fotoshow: Unsere chinesischen Feuerbauchmolche

Meine Zeit ist momentan recht knapp bemessen. Trotzdem möchte ich euch mal unseren Familiennachwuchs vorstellen. Unsere chinesischen Feuerbauchmolche. Ich habe dazu fix eine kleine Fotoshow erstellt. Wenn ich demnächst Zeit finde, dann mache ich auch mal ein schönes Video von den beiden.

Wir haben momentan zwei Molche (siehe Video). Und, wie man auch erkennen kann, haben wir Molchnachwuchs. Aktuell ca. 20 Eier, von denen schon 5 geschlüpft sind.

Erfurt im Winter oder Blitzeis & Co.

Egal welche dieser beiden Überschriften man wählt, es ist verdammt glatt draußen! Aber seht selbst…

Unser Auto ist komplett eingefroren.

Potenzieller Techniknachwuchs: die Sony DCS-HX1

Jaja … lange (eine Ewigkeit)ist es her, dass ich mir meine Canon Ixus 400 zugelegt habe. So lang, dass ich schon gar nicht mehr weiß, wie lange es eigentlich her ist. Ich würde mal schätzen, dass es noch vor meinem Abitur war, also vor 2004. Damals und heute eine gute Kamera aber eben nicht Stand der Dinge. Das ist grundsätzlich ja nichts schlechtes, aber sie hat über die Jahre so ihre Probleme bekommen, insbesondere der Akku ist am Ende und ein neuer (originaler) lohnt sich nicht.

Vor 3 Jahren habe ich mir dann eine Videokamera zugelegt. Eine JVC miniDV Videokamera, da die Ixus keine Videos macht, mit denen ich in Ansätzen leben könnte. Abgesehen davon, ist eine zeitliche Beschränkung von 3 Minuten irgendwie unbrauchbar. Soweit so gut. Ich habe also eine alte DigiCam und eine alte VideoCam. Die Videocam basiert noch auf miniDV, was – zum Verständis – eine Bandkassette ist. Das Überspielen eines 60 minütigen Videos braucht am PC nochmal die selbe Zeit, was das ganze sehr zeitaufwändig werden lässt. Für eine Veranstaltung oder ein Urlaubsvideo hat man schonmal 2-3 Stunden Aufnahme. Und dann 2-3 Stunden warten, um die Daten allein zu überspielen ist auf Dauer zeitraubend und nervig. Abgesehen davon, ist die Auflösung von 720×576 nicht mehr State of the Art. Kurz um ist die Sache auch irgendwie unbrauchbar geworden.

Sony DSC-HX1 SeitenansichtAber zurück zum Thema Potenzieller Techniknachwuchs: die Sony DCS-HX1. Ich spiele schon länger mit dem Gedanken mir eine professionelle Kamera zuzulegen. Etwas der Kategorie Canon EOS 1000D & Co. Aber was diese Geräte für einen entscheidenden Nachteil haben, ist ihr Gewicht bzw. ihre „Wuchtigkeit“.  Es macht wenig Spaß ein Gerät mit Equip von 1 Kg und mehr mit sich herumzuschleppen. Und da kommt die Sony ins Spiel.

Die Sony DSC-HX1 scheint mir eine gute Mischung aus beidem zu sein. Vor allem, da sie FullHD-Videos aufnehmen kann. Somit hat man eine gute Kamera für Bilder und gleichzeitig eine Video-Kamera mit HD Aufnahmen dabei. Und da lässt sich im Netz einiges finden, was die Videoqualität angeht. Ich bin begeistert und werde sie mir wohl zu Weihnachten zulegen.

Sobald ich erste Eindrücke sammeln konnte, werde ich mich mit ein Paar Tests zurückmelden.

Die Saison neigt sich dem Ende und die Suzi geht in den Winterschlaf.

Jaja … da ist er vorbei, der schöne Sommer. Viel zu kurz, aber das ist ja immer so. Heute schnell die Suzi geputzt, Kette gereinigt und geschmiert, Batterie abgeklemmt. Ja, es ist doch tatsächlich der erste Winter, den ich ohne Motorrad sein werde. Denn die Suzi wird abgemeldet. Wahrscheinlich, wenn ich das abmelden nicht bereue, wird’s ein Saison-Kennzeichen werden. Von 3-10, oder 4-10. mal schauen. Nun heißt es (Un-)Geduld haben und sich auf die kommende Saison freuen. Schlaf gut Suzi. Hoffentlich hast du im Frühjahr ausgeschlafen und wirst problemlos wieder wach. 😉

Abseits der Straße

Abseits der Straße

Weiterlesen

2:0 für Logitech

Ja, nach langer Zeit mal wieder ein Update. Und auch noch ein sehr positives.
Vor einigen Tagen hat meine über alles geliebte Logitech G15 den Geist aufgegeben.

Immerhin hatte das Keyboard damals 90,- € gekostet und da erinnerte ich mich an den guten Support von Logitech und nahm das Telefon in die Hand. Weiterlesen

Serverumzug erfolgreich!

Seit dem 12. Mai 2005 unterhalte ich einen eigenen Rootserver. Damals als Gameserver begonnen, war er bis zuletzt eigentlich nur noch für Webhosting zuständig. Da ich kaum noch Zeit für Experimente mit dem Server habe, bin ich nun seit ein paar Tagen Kunde von Webspace-Verkauf.de. In der Juniorenfirma konnte ich schon seit geraumer Zeit einen Blick auf die Kosten, die Leistungen und die Zuverlässigkeit sowie den Support werfen. Ich muss sagen, wirklich sehr empfehlenswert.

Nun, heute abend habe ich den Rootserver gelöscht und alle Daten sauber zurückgesetzt. Das ehemalige Forum und der bestehende Teamspeak 3 Server sind nun offline und ich trauere nach 5 Jahren schon ein wenig darum.

Ich war immer recht zufrieden, hatte jedoch auch Probleme, die ein Serveradministrator nunmal hat. Server4You war für mich immer ein starker Partner, allerdings auch nicht ganz billig, besonders wenn es um Supportdienstleistungen geht. Die angefangene viertel Stunde kostet da schonmal 39,- €. Dennoch bot Server4You eine gute Leistung zu einem günstigen Preis.

Nun ist mein Produkt ganz meinen Ansprüchen angepasst und ich freue mich auf die kommenden 5 Jahre. 😉

Windows 7: Fehler 1402 Could not open Key

Ich habe gerade eine TOP-Lösung für diesen Fehler gefunden. Dieser tauchte bei mir in letzter Zeit häufig auf und brachte mich zum Verzweifeln. Letztendlich habe ich im Forum der CHIP den Beitrag Generelllösung für Installation-Fehler:1402 ERROR:1402 unter Windows 7/Vista x86/x64 gefunden, der mein Problem gelöst hat. Vielen Dank an div4o für den Beitrag!

Windows 7

An dieser Stelle ein kleiner Hinweis für diejenigen, die sich mit dem Fehler rumplagen. Ich selbst verfüge über ein 64-Bit Betriebssystem und musste sowohl den HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Installer\UserData\S-1-5-18\Components-Key als auch den HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Installer\UserData\S-1-5-21-(Dieser Teil ist bei jedem verschieden)\Components-Key mehrmals dem Prozedere unterziehen. Achtet also darauf, dass Ihr die Einstellungen nicht nur einmal sondern wie in der Anleitung beschrieben, so oft wiederholt, bis keine Meldungen mehr auftauchen.

Viel Erfolg!