Aufarbeitung: Tempus fugit

Jaja, es ist schon so eine Sache, wenn man als Entwickler & Betreuer ständig mit dem Analysieren, Planen, Erstellen, Umsetzen, Korrigieren, Installieren, Konfigurieren und anderen 100.000 Dingen Internetpräsenzen betreut. Dabei bleibt der eigene meist auf der Strecke. Getreu dem Motto:

Der Schuster habe die schlechtesten Leisten

Ich bin diese Woche bei der Suche nach einer portablen Lösung für meinen Stick auf einen sehr schönen Blog (ePyx-online.de) von Daniel Kotschate gestoßen. Davon angetan, habe ich auch wieder Zeit in meine eigenes „virtuelles Ich” gesteckt und bin damit sehr zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.